Datenschutzerklärung

Unser Team freut sich sehr über Ihr Interesse an unserer Praxis. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für uns. Eine Nutzung der Webseite der Gemeinschaftspraxis Dr. Andreas Zamann & Dr. Jan van den Daele ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Wenn Sie eventuell einige unserer Services über unsere Webseite in Anspruch nehmen wollen, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Wir holen generell eine Einwilligung von Ihnen ein, wenn uns für die Verarbeitung personenbezogener Daten eine gesetzliche Grundlage fehlt.

Wir beachten die Datenschutz-Grundverordnung und die geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen für die Verarbeitung personenbezogener Daten. Dies kann beispielsweise die Verarbeitung des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer von Ihnen sein. Wir wollen Sie mit unserer Datenschutzerklärung über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Des Weiteren wollen wir Sie über ihre Freiheiten und Rechte über ihre Daten informieren.

Unsere Praxis hat als Verantwortlicher für die Verarbeitung zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen größtmöglichen Schutz für ihre Daten sicherzustellen. Im Internet können Datenübertragungen Sicherheitslücken aufweisen. Ein absoluter Schutz kann daher nie gewährleistet werden. Daher können Sie uns als Besucher unserer Webseite ihre personenbezogenen Daten gerne auch alternativ zum Beispiel per Post übermitteln.

1. Definitionen

Wir wollen Ihnen hier einige Begriffe erklären, die in der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet werden. Unsere Datenschutzerklärung soll für Sie einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu ermöglichen, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern. Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

a)    personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

b)    betroffene Person
Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

c)    Verarbeitung
Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

d)    Einschränkung der Verarbeitung
Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

e)    Profiling
Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

f)     Pseudonymisierung
Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

g)    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher
Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

h)    Auftragsverarbeiter
Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

i)      Empfänger
Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

j)      Dritter
Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

k)    Einwilligung
Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung ist für diese Webseite die:

Gemeinschaftspraxis Mülheim
Dr. med. dent. Andreas Zamann, Dr. med. dent. Jan van den Daele
Hardenbergstraße 2a
45472 Mülheim a.d. Ruhr

Tel.: 0208 – 437 0 333
E-Mail: info@zahnaerzte-muelheim.de
Website: https://zahnaerzte-muelheim.de

3. Name und Anschrift des internen Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist:

Frau Barabara Müller
Tel. 0208 4370333
E-Mail: datenschutz@zahnaerzte-muelheim.de

Sie können sich bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz jederzeit direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

4. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Unsere Webseite erfasst bei ihrem Besuch eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationenwie beispielsweise

  1. verwendete Browsertypen und Versionen
  2. das verwendete Betriebssystem
  3. ihre IP-Adresse
  4. das Datum und die Uhrzeit des Besuchs
  5. und ähnliche Informationen

Es geht in erster Linie bei den Informationen darum, dass wir unser Angebot an Sie besser optimieren können. Dazu gehört auch die Darstellung unserer Webseite für Sie. Für den Fall eines Cyberangriffes können wir die nötigen Informationen einer Strafverfolgungsbehörde zur Verfügung stellen.

5. Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, die über ihren Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

Cookies enthalten eine Cookie-ID, die eine Zeichenfolge enthält, durch die Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser bestimmte Einstellungen zuordnen können. Über die eindeutige Cookie-ID werden Sie wiedererkannt und identifiziert. Durch den Einsatz von Cookies kann die Dienstleistungsfirma den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Durch Cookies kann unsere Webseite optimiert werden. Wenn Sie unsere Webseite ein weiteres Mal besuchen, können Cookies Ihnen die Verwendung unserer Internetseite erleichtern. So werden Einstellungsmerkmale wie Sprache, Auflösung der Seite etc. durch den Cookie wieder aufgenommen.

Sie können standardmäßig bei jedem Browser die Cookiesetzung per Einstellung verhindern und auch permanent das Setzen von Cookies unterbinden. Sollten Sie Cookies bereits zugestimmt haben und wollen diese gelöscht haben, können Sie dies ebenfalls über ihren Browser regeln. Dadurch kann es aber sein, dass einige Services nicht richtig funktionieren oder sie neue Einstellungen vornehmen müssen.

6. Kontaktmöglichkeit über die Webseite

Die Webseite der Gemeinschaftspraxis Mülheim enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserer Praxis sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

7. Die Nutzung von Google Maps

Unsere Webseite nutzt Google Maps zur Darstellung von Karten und zur Erstellung von Anfahrtsbeschreibungen. Google Maps ist ein Kartendienst von Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, California 94043, USA. Durch eine Nutzung der Google Maps Funktion können Daten über die Benutzung unserer Website einschließlich Ihrer IP-Adresse und der eingegebenen (Start-) Adresse an Google in den USA übertragen werden. Bei Aufruf einer Seite mit Google Maps Inhalten, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Google auf. Der Karteninhalt wird von Google direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseitendarstellung eingebunden. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der von Google erhobenen Daten. Unser Kenntnisstand umfasst zumindest folgende Daten:

  • Datum und Uhrzeit des Besuchs auf unserer Webseite,
  • Internetadresse oder URL unserer Webseite,
  • ihre IP-Adresse,
  • Routenplanung der eingegebenen (Start-)Anschriften.

Wir haben keinen Einfluss auf die weitere Verarbeitung durch Google und können daher hierfür keine Verantwortung übernehmen. Wenn Sie nicht wollen, dass Google derartige Daten von Ihnen erhält, können Sie in Ihrem Browsereinstellungen JavaScript deaktivieren. Dadurch wird unser Service der Kartendarstellung und Routenplanung allerdings nicht funktionieren.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Google sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Google.

8. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Wir als für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeiten und speichern ihre personenbezogenen Daten nur für den Zeitraum, solange ein Zweck zur Erfüllung vorliegt oder gesetzliche Vorschriften uns dazu verpflichten.

Ihre personenbezogenen Daten werden entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht, wenn der Speicherzweck entfällt oder Speicherfristen abgelaufen sind.

9. Ihre Rechte

Wir informieren Sie nun über ihre Rechte. Bei Auskunftsverlangen oder anderem Informationswunsch können Sie sich jederzeit mit unserem Datenschutzbeauftragten in Verbindung setzen.

a)   Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht, jederzeit unentgeltliche Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Diese Auskunft können Sie auch als Kopie bekommen. Nach Art. 15 DS-GVO haben Sie als betroffene Person das Recht auf Auskunft über folgende Informationen:

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Sie haben auch ein Auskunftsrecht darüber, ob ihre personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. In diesem Fall dürfen Sie auch eine Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung verlangen.

b)    Recht auf Bestätigung der Korrektheit der Daten

Jede betroffene Person hat das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung zu bekommen, ob er von der betroffenen Person Daten verarbeitet

c)    Recht auf Berichtigung ihrer Daten

Bei Feststellung falscher Daten haben Sie das Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Sie können auch die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten verlangen.

d)    Recht auf Löschung ihrer Daten

Sie können von uns jederzeit verlangen, die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig genutzt.
  • Sie widerrufen ihre Einwilligung, auf die sich unsere Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es liegt keine weitere Rechtsgrundlage vor.
  • Ihre personenbezogenen Daten müssen aufgrund eines Gesetzes von uns gelöscht werden.
  • Als Betroffener legen Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es gibt keine Gründe, die eine weitere Verarbeitung rechtfertigen
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden für angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.
  • Der Zweck, zu denen die personenbezogenen Daten erhoben wurden, ist nicht mehr vorhanden.

Wenn ihre personenbezogenen Daten durch uns öffentlich gemacht wurden und wir als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet sind, werden wir unter Berücksichtigung möglicher angemessener Maßnahmen treffen, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche über ihr Verlangen zu informieren und damit Sie an deren Verarbeitungen ihrer personenbezogenen Daten kommen. Unsere Mitarbeiter werden das Notwendige unternehmen.

e)    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung ihrer Daten verlangen, wenn eine der folgenden Möglichkeiten vorliegen:

  • Nach Art. 21 Abs. 1 DS-GVO haben Sie Widerspruch eingelegt und es steht noch nicht fest, ob unsere berechtigten Gründe an der weiteren Speicherung und Nutzung ihren persönlichen Gründen überwiegen.
  • Sie bestreiten, dass ihre Daten nicht richtig sind und für überprüfen die Angelegenheit der Richtigkeit.
  • Als betroffene Person benötigen Sie ihre personenbezogenen Daten zur Geltendmachung von Ansprüchen und der Zweck zur Speicherung ist für uns weggefallen.
  • Sie verlangen lediglich die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten statt einer Löschung.

Unsere Mitarbeiter der Praxis werden die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

f)     Recht auf Datenübertragbarkeit

Nach der DSGVO haben Sie die Möglichkeit, die ihre personenbezogenen Daten, welche Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format mitzunehmen. Sie können ihre personenbezogenen Daten anderen Verantwortlichen bereitstellen, solange die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Die Verarbeitung darf dabei nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich sein, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Soweit dies technisch möglich und zumutbar ist, können Sie gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO fordern, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies nicht in die Rechte und Freiheiten anderer Personen eingreift.

g)    Recht auf Widerspruch

Gegen die Verarbeitung von ihren personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, können sie jederzeit Widerspruch einzulegen. Dieses Recht steht Ihnen auch bei auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling zu.

Bei einem Widerspruch ihrerseits müssten wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten von Ihnen überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie können gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten, die uns zu wissenschaftlichen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen. Eine Ausnahme ihrer Widerspruchsmöglichkeit liegt vor, wenn eine solche Verarbeitung zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich ist.

i)      Recht auf Widerruf ihrer Datenschutzeinwilligung

Sie haben die Möglichkeit, ihre Einwilligung zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen.

10. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Wenn Sie uns eine Bewerbung zukommen lassen, werden wir Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens speichern. Für den Fall, dass ein Bewerber Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege über beispielsweise E-Mail zu uns gesandt hat, werden wir auf elektronischem Wege ihre Daten verarbeiten.

Sollte eine Anstellung die Folge ihrer Bewerbung sein, werden die von Ihnen übermittelten Daten für das Beschäftigungsverhältnis im Sinne der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Für den Fall, dass ihre Bewerbung keinen Erfolg hatte, werden wir ihre Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach unserer Absagemitteilung löschen. Eine Ausnahme läge vor, wenn wir ein berechtigtes Interesse vorbringen können. Ein berechtigtes Interesse ist in diesem Fall beispielsweise die Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

11. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Vorliegend wollen wir Sie über die Gesetzesgrundlagen informieren. Art. 6 I lit. a DS-GVO bietet uns die Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir ihre Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck vorliegen haben. Art. Art. 6 I lit. b DS-GVO dient den Fällen, in denen die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertragsmit Ihnen erforderlich ist. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Dies kann in Fällen von Anfragen zur unseren Leistungen vorliegen. In Fällen, in denen lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person geschützt werden müssen, kann ebenfalls eine Verarbeitung personenbezogener Daten stattfinden. Dann würden beispielsweise ihr Name, das Alter, ihre Krankenkassendaten oder weitere lebenswichtige Informationen an einen Arzt oder sonstige Dritte weitergegeben werden. Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten beruht auf Art. 6 I lit. d DS-GVO. Verarbeitungsvorgänge können ansonsten auf Art. 6 I lit. f DS-GVO zurückzuführen sein. Diese Vorschrift greift, wenn eine Verarbeitung keiner der vorherigen Rechtsgrundlagen entspringt. Unseren Verarbeitungen dürfen ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten nicht überwiegen.

12. Speicherdauer

Die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten richtet sich nach den jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfristen. Bei Fristende werden die entsprechenden Daten jeweils gelöscht. Ausnahme für die Löschung ist ein Erfordernis zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung.

13. Abschließende Erklärung

Wir behalten uns vor, unsere Datenschutzerklärung entsprechend den aktuellen Gesetzen anzupassen und aktuell zu halten. Für den Fall für Fragen oder Anregungen können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.