Endodontie
Zahnerhalt statt Mut zur Lücke. Die moderne Endodontie bietet in vielen Fällen die Möglichkeit ihre eigenen Zähne zu erhalten.

Zahnerhalt statt Mut zur Lücke

Die moderne Endodontie bietet in vielen Fällen die Möglichkeit, ihre eigenen Zähne zu erhalten.

Wie entsteht das Problem ?
Innerhalb jedes Zahnes liegt das Zahnmark – die Pulpa, geformt aus lockerem Bindegewebe, Blutgefässen und Nerven. Leider kann eine relativ kleine Beschädigung der Pulpa zu irreversibelen Veränderungen führen. Die häufigste Ursache solch einer Beschädigung ist eine bakterielle Infektion. Die Bakterien breiten sich aus einem Kariesbefalls bis in die Pulpa aus. Es kommt zu einer Entzündung der Pulpa und im folgendem zum Absterben des Zahnmarkes.

Wie macht sich die Entzündung bemerkbar?
Das erste Zeichen einer akuten Entzündung des Zahnmarkes ist ein heftiger Schmerz, der nur Sekunden andauert. Es ist auf jeden Fall ein Fehler, bei diesen Symptomen mit seinem Besuch beim Zahnarzt zu warten. Ist der Schmerz bereits länger anhaltend, ist von einer unwiderbringlichen Schädigung der Pulpa auszugehen. Idealerweise wird die vorhandene Zahnkaries schon bei der Vorsorgeuntersuchung entfernt und rechtzeitig behandelt.

Die Entzündung befällt schrittweise das gesamte Zahnmark bis es zum Absterben kommt. Die Bakterien, die sich im Innern des Zahnes angesiedelt haben, vermehren sich ungehindert durch die Körperabwehr im Inneren des Zahnes. Dies führt zu einer Ausbreitung der Entzündung in den angrenzenden Knochen. Schmerzen treten hiebei nicht immer auf, sodass dieser Prozess recht langsam verlaufen kann. Das Ergebnis solch einer chronischen Entzündung ist die „Auflösung“ des Knochens in der Umgebung der Wurzelspitze. Diese chronische Entzündung besitzt die Tendenz sich auszudehnen.

Was kann eine endodontische Behandlung leisten?
Das Ziel der endodontischen Behandlung ist in allen Fällen der Zahnerhalt.
Dies geschieht durch:
•    Entfernung des beschädigten, infizierten oder toten Zahnmarks
•    Desinfektion des Zahninneren
•    Bearbeitung der Wurzelkanäle
•    Auffüllen der Wurzelkanäle

Bei sachgerechter Durchführung der endodontischen Behandlung ist in den meisten Fällen ein Erhalt des Zahnes ohne chirurgische Maßnahmen möglich.
Zur Verbesserung der Prognose ist der Einsatz von Cofferdam, rotierenden Nickel-Titan-Instrumenten mit Längenmessung, Laser sowie Ultraschallaktivierung der Spülflüssigkeiten sinvoll.

Wir hoffen unsere Darstellungen haben Ihr Interesse geweckt.
Für ein vertiefendes Beratungsgespräch stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Ihr Praxisteam
Dr. A. Zamann & Dr. J. van den Daele